Die vergessene Kletterwand

Eine ehemalige Kletterwand in einem wunderschönenOrt soll

erworben und der Klettergemeinschaft zurückgegeben werden!

Dolomiti Open

“LA FALESIA DIMENTICATA” (“Die vergessene Kletterwand”): Ein Crowdfunding-Projekt, um der Gemeinschaft eine einzigartige Kletterwand am Fuße der Dolomiten zurückzugeben. Kletterwände sind in jeder Hinsicht als Sportanlagen zu betrachten. Es sind Orte, an denen Menschen ihre Leidenschaft praktizieren, ihre Fähigkeiten steigern, das Sozialnetz erweitern und – sehr wichtig – die Natur erleben. In unserer Rolle als Fachleute, Unternehmer und leidenschaftliche Sportfreunde, die gemeinsam die Schönheit der Natur genießen wollen, möchten wir Verantwortung übernehmen, da uns dieser Sport viel bedeutet. Soziales Engagement, Umweltschutz, Gemeinschaft und Abbau von Vorurteilen: Auf diesen Werten basiert unser Projekt. Es geht um einfache Dinge, denen wir Aufmerksamkeit schenken möchten. Wir planen den Erwerb und die Wiederinbetriebnahme einer alten Kletterwand, die in den 90er Jahre aufgrund von Vorurteilen gegenüber Climbern sowie aus rechtlichen Gründen geschlossen wurde. Da die Wand sich auf Privatgrund befindet, hatte der Grundbesitzer die Haken entfernt und den Zugang verboten. Derartige Situationen sind in der Climber-Gemeinschaft wohl bekannt. Die Kletterwand, die wir wiedereröffnen wollen, besteht aus einem einzigartigen Konglomerat. Der Fels war unter Climbern sehr bekannt und befindet sich inmitten paradiesischer Natur. An dieser Wand haben sich in den 90er Jahren berühmte Kletterer gemessen. Das Projekt entsteht in einer Gegend (Sarcatal, Trentino, Brenta Dolomiten), in der das Klettern zu Hause ist und die für ihre außerordentliche Schönheit bekannt ist. Es handelt sich um ein einzigartiges Projekt, mit dem das Oberland von Trentino nachhaltig unterstützt werden soll.

Vorbemerkung

Viele Kletterwände befinden sich auf Privatgrund. Oft hat dies keinerlei Schwierigkeiten zufolge. In einigen Fällen jedoch wird der Zugang vom Grundbesitzer gesperrt. Dies betrifft leider auch Wände, an denen Klettergeschichte geschrieben wurde, wie z.B. Nuovi Orizzonti in Arco.

Die Bedeutung des Kletterns

Klettern hat eine große soziale Rolle und wird im Einklang mit der Natur praktiziert. Deshalb sollten Kletterorte aufgewertet und geschützt werden.

Unsere Idee

Der Grund am Fuße der Kletterwand soll durch ein Crowdfunding- Projekt erworben werden. Die alten Routen sollen mit Bohrhaken gesichert und den Climbern wieder zur Verfügung gestellt werden (ca. 40 Routen, von 5c bis 8a, erstes Free Solo von R. Larcher).

– Der Verein Dolomiti Open hat dieses Projekt initiiert und würde den Grund erwerben
– Firmen der Kletterbranche sollen die Ausrüstung der Felsen mit Bohrhaken nach dem modernsten Stand unterstützen
– Die Gemeinde soll die notwendige Infrastruktur (Parkplatz, WC, usw.) errichten
– Das Projekt soll durch eine Werbekampagne bekannt werden
– Ehemalige Climber könnten zur Diskussion eingeladen werden

Location

Die Wand befindet sich in der Nähe von San Lorenzo Dorsino und blickt auf die Schlucht von Limarò und auf das Sarcatal, nicht weit von Arco. Hier ist der Zugang zu den Brenta Dolomiten, ein Unesco Weltnaturerbe. Der Hang liegt südlich exponiert, mit viel Sonneneinstrahlung und ist daher das ganze Jahr zugänglich. Er ist über 500 m zu Fuß zu erreichen, auf flachem Gelände und für Familien mit Kindern geeignet. Vor Ort gibt es eine natürliche Wasserquelle direkt aus dem Stein.

Teilnehmen

Infos und Teilnahme unter Eppela

https://www.eppela.com/en

Die Crowdfunding-Kampagne startet am 26.4 und wird 40 Tage dauern!

Anmelden und mitmachen!